Navigation

Seminar zur Einsatznachsorge

Es waren interessante, aber auch anstrengende Tage, die zwölf motivierte Helfer und Helferinnen im Schloß Fürstenried bei München zubrachten. An zwei Wochenenden wurden die ehrenamtlichen Malteser für den Einsatz im Bereich Einsatznachsorge ausgebildet. Die Dozenten Sören Petry und Clivia Langer freuten sich über die gemischte Truppe. „Bei der Einsatznachsorge ist es wichtig, dass die Helfer mit den potentiell belasteten Einsatzkräften auf Augenhöhe sind,“ sagt Sören Petry. „Um so mehr freue ich mich über die unterschiedlichen Fachkräfte“, so Petry weiter. Neben Rettungssanitätern, Rettungshelfern und Betreuungshelfern waren auch eine Notärztin und Flüchtlingshelfer in der Gruppe vertreten. Eingesetzt werden die ausgebildeten Peers vornehmlich in ihrer Region. Bei Großeinsätzen oder Bedarf reisen die Peers aber auch quer durch die Republik um Kollegen nach schweren Einsätzen zur Seite zu stehen.
Sie haben Fragen zur Einsatznachsorge oder haben Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit bei den Maltesern? 
Sie brauchen Hilfe nach einem belastenden Einsatz? Dann scheuen Sie sich nicht die 24-Stunden Hotline des Malteser Hilfsdienstes anzurufen. Tel. 02 21 – 98 22 828
Maike Heggblum

Gröbenzell: Teddybären für das Kriseninterventionsteam

Zum Beginn der Adventszeit hat das Gröbenzeller Kriseninterventionsteam (KIT) über 50 bärige Tröster in Empfang genommen. Brigitte Staudigel und Helga Seemüller aus Fürstenfeldbruck haben das ganze Jahr gearbeitet, um Betroffenen im Krisenfall einen tröstenden Teddybären in den Arm drücken zu können. Jeder Bär ist ein Unikat und wird in liebevoller Handarbeit von bis zu zehn Stunden angefertigt. Die Teddybären sind immer an Bord des KIT-Einsatzbusses und können ein starker Tröster sein in Situationen, in denen plötzlich nichts mehr so ist wie es einmal war.

Info: Julia Krill julia.krill@malteser.org

Preith: Unfälle im Gleisbereich - Thementag der Notfallseelsorge

Unfälle im Gleisbereich gehören mit zu den anspruchsvollsten Einsätzen der Notfallseelsorge und Krisenintervention und stellen höchste Ansprüche an die Mitarbeitenden. Zum ausgebuchten Thementag des Fachbereichs Krisenpastoral dazu kamen 25 Teilnehmer aus Notfallseelsorge und Krisenintervention aus der Diözese Eichstätt und den angrenzenden Landkreisen. Um den hohen Ansprüchen gerecht zu werden, übernahm der Malteser Hilfsdienst OV Preith e.V. die fachliche Leitung und wurde unterstützt von Gastreferenten der Deutschen Bahn, der Bundespolizei und der Kriminalpolizei. Insbesondere der Vortrag eines Lokomotivführers fesselte die Anwesenden und gab tiefe Einblicke in die Situation nach einem Unfall im Gleisbereich.

Info: Helmut Scheuerer hscheuerer@t-online.de

Soziale Ansprechpartner (SAP) im Malteser Hilfsdienst

Im Rahmen der Mitarbeiterfürsorge und um ein positives Arbeitsklima zu stärken bieten Soziale Ansprechpartner in Zukunft auf den Dienststellen des Malteser Hilfsdienstes ratsuchenden Kolleginnen und Kollegen z. B.  bei Burnout , Mobbing, Suchterkrankungen und anderen psychosozialen Problemen gezielte Hilfestellung an.

Detaillierte Informationen zum Sozialen Ansprechparnter im Malteser Hilfsdienst finden Sie hier.

Weitere Informationen

Kontakt

Malteser Hilfsdienst e.V.
Referat Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV)

51103 Köln
Tel. (0221) 9822-388
Fax (0221) 9822-369
E-Mail senden
Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax Bank  |  IBAN: DE10370601201201200012  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7